Easee Logo

Easee at home: Südafrikanische Liebe für deutsche Mechanik – und norwegische Technologie

Im vergangenen Jahr wurden in Norwegen über 67.000 Easee-Ladegeräte verkauft. Ziel für das Jahr 2021 ist es, 550.000 Ladegeräte in fast 20 Ländern zu installieren. In der Stadt Sandnes an der Westküste Norwegens haben wir einen Easee-Enthusiasten mit südafrikanischen Wurzeln gefunden, – der mit seinen Freunden und Kollegen statt über sein Auto lieber über sein Ladegerät von Easee spricht.

Easee zu Hause: Laden auf der Ferieninsel

Im vergangenen Jahr wurden in Norwegen mehr als 60.000 Easee-Ladegeräte verkauft und die meisten davon an einer Haus- oder Garagenwand montiert. Auf einer Insel vor Egersund hat Atle Gjengedal jedoch einen etwas anderen Ansatz für sein Ladegerät am Ferienhaus gewählt.

Mehr Informationen