!function(f,b,e,v,n,t,s) {if(f.fbq)return;n=f.fbq=function(){n.callMethod? n.callMethod.apply(n,arguments):n.queue.push(arguments)}; if(!f._fbq)f._fbq=n;n.push=n;n.loaded=!0;n.version='2.0'; n.queue=[];t=b.createElement(e);t.async=!0; t.src=v;s=b.getElementsByTagName(e)[0]; s.parentNode.insertBefore(t,s)}(window, document,'script', 'https://connect.facebook.net/en_US/fbevents.js'); fbq('init', '423451658343522'); fbq('track', 'PageView');

Easee Logo

Positive energy has a tendency to spread

When talking about the future and the global electrification of our society, there is often one very important group that seems to be forgotten. The group that is connecting both dots and the wires – to make it all flow seamlessly. Nothing would be possible without the capable hands of…

Easee at home: Südafrikanische Liebe für deutsche Mechanik – und norwegische Technologie

Im vergangenen Jahr wurden in Norwegen über 67.000 Easee-Ladegeräte verkauft. Ziel für das Jahr 2021 ist es, 550.000 Ladegeräte in fast 20 Ländern zu installieren. In der Stadt Sandnes an der Westküste Norwegens haben wir einen Easee-Enthusiasten mit südafrikanischen Wurzeln gefunden, – der mit seinen Freunden und Kollegen statt über sein Auto lieber über sein Ladegerät von Easee spricht.

Easee zu Hause: Laden auf der Ferieninsel

Im vergangenen Jahr wurden in Norwegen mehr als 60.000 Easee-Ladegeräte verkauft und die meisten davon an einer Haus- oder Garagenwand montiert. Auf einer Insel vor Egersund hat Atle Gjengedal jedoch einen etwas anderen Ansatz für sein Ladegerät am Ferienhaus gewählt.

Kjetil Næsje: Sicherheit ist der Schlüssel zum Kundenerfolg

Kjetil Næsje ist einer der Gründer und der visionäre Technische Direktor des Unternehmens Easee. Bereits seit seiner Jugend brennt er dafür, Elektronik smarter, kompakter und 100 % sicher zu machen. Næsje ist einer der Menschen, die die Welt mit anderen Augen sehen, und somit in der Lage, Lösungen für Herausforderungen zu…

Mehr Informationen